Maßnahmen erst 2019
Kaum Verbesserung am Mühlkreisbahnhof

<f>Vorerst</f> nur 72 nicht 100 Fahrradabstellplätze.
  • <f>Vorerst</f> nur 72 nicht 100 Fahrradabstellplätze.
  • Foto: Land OÖ
  • hochgeladen von Gernot Fohler

LINZ/URFAHR-UMGEBUNG (fog). Am 9. Dezember treten die neuen ÖBB-Fahrpläne in Kraft. Auf der Mühlkreisbahn gibt es keine Veränderungen beziehungsweise Verbesserungen im Fahrplan, so der Sprecher der ÖBB.

"Maßnahmenpaket"

Im Vorjahr wurde eine eigene Arbeitsgruppe aus Vertretern der ÖBB, Land OÖ und Stadt Linz gegründet, um "kurzfristig", so hieß es, beim Umsteigeknoten Mühlkreisbahnhof die Situation zu verbessern. Die BezirksRundschau berichtete darüber. Von dem versprochenen Maßnahmenpaket wurde wenig umgesetzt. Die Fahrplananpassung von Zug und Straßenbahn wurde nicht weiter optimiert, der Schutzweg beim Mühlkreisbahnhof über die Kaarstraße nicht verbreitert, aber Schutzpoller wurden angebracht. Ein Witterungsschutz ist ebenso vorhanden. Eine Rundschau-Leserin mahnte vor allem die Erweiterung der Fahrradabstellplätze ein. Die Bike&Ride-Anlage hätte von derzeit 72 auf 100 Stellplätze ausgebaut werden sollen.

Realisierung erst 2019

Die ÖBB gaben dazu eine Stellungnahme ab: „Die ÖBB planen diese Anlage derzeit in Abstimmung mit der Stadt. Die nächste Arbeitsgruppe tagt noch vor Weihnachten.
Die Realisierung erfolgt voraussichtlich Frühjahr/Sommer 2019.“ Bis jetzt keine Stellungnahme gab der Linzer Stadtrat Markus Hein (FPÖ) ab.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen