LEADER-Projekt soll Dorfwirte fördern

Von links: Günter Maurer (Maurerwirt in Kirchschlag), Gernot Schneebauer (Seminarleiter), Sebastian Rameder (GH Rameder in Mönchdorf), Martina Birngruber (LEADER-Region Sterngartl Gusental), Renate Reichetseder (Glockerwirtin in Alberndorf), Edi Rohrmanstorfer (Landgasthof Seyrlwirt in Reichenau), Hubert Schlager (Obmann Verein KomPEtenz)
  • Von links: Günter Maurer (Maurerwirt in Kirchschlag), Gernot Schneebauer (Seminarleiter), Sebastian Rameder (GH Rameder in Mönchdorf), Martina Birngruber (LEADER-Region Sterngartl Gusental), Renate Reichetseder (Glockerwirtin in Alberndorf), Edi Rohrmanstorfer (Landgasthof Seyrlwirt in Reichenau), Hubert Schlager (Obmann Verein KomPEtenz)
  • Foto: Andrea Mayrhofer
  • hochgeladen von Veronika Mair

BEZIRK. Vor wenigen Tagen fand die Kick-off-Veranstaltung zum Leader-Projekt „Dorfwirte mit Zukunft – Kooperationsturbo Mühlviertel“ in der Wirtschaftskammer Perg statt. Die LEADER-Regionen Sterngartl Gusental, Perg Strudengau, Mühlviertler Kernland und Mühlviertler Alm setzen sich in Kooperation für die Weiterentwicklung des Unternehmerentwicklungsprogrammes ein, das schon mehr als 100 Unternehmer der Region äußerst erfolgreich durchlaufen haben.

Start am 12. und 13. September

Günter Maurer, Maurerwirt aus Kirchschlag, hat das Unternehmensprogramm bereits zwei Mal in den letzten 20 Jahren durchlaufen. Der Betrieb, der wesentlich auf den Grundlagen des Programms aufgebaut wurde, ist nun eine wichtige Lebensader für das gesamte Dorf. Starten wird das Programm am 12. und 13. September 2017. Die Kosten können dank LEADER-Förderung auf 2.450 Euro gesenkt werden, inkl. Mitgliedschaft im Verein Begeisterter Unternehmer „www.competenz.at“, der laufend Top-Referenten in die Region holt.

Erhaltung der Betriebe

Das mehrteilige Managementprogramm „Dorfwirte mit Zukunft“ bietet den Unternehmern durchdachte und aufbauende Inhalte, die gemeinsam mit gastronomieerfahrenen Coaches in der Praxis angewendet werden. „Die Erhaltung eines typischen Mühlviertler Generationsbetriebes steht im Vordergrund. Man muss sich an die neuen Zeiten anpassen und dazu braucht man Werkzeug“, so Edi Rohrmanstorfer vom Land-#+gasthof Seyrlberg in Reichenau. Wesentliche Bestandteile des Programmes sind: Analyse der persönlichen, betrieblichen und lokalen Ausgangssituation, klare Positionierung und Zielformulierung, Einkauf- und Absatzkonzept nach Geschäftsfeldern, Führungskonzept für Controlling, Personal- und Organisationsentwicklung, aktive Einbindung von Familien und Mitarbeitern sowie Erarbeitung eines Unternehmenskonzeptes. Nähere Infos bei Günter Maurer unter Tel. 07215/2663 oder im LEADER-Büro Sterngartl Gusental unter Tel. 07213/20930.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen