Mobiliätsfest
Mehr als 1.000 Radler bei Sternfahrt

11Bilder

URFAHR-UMGEBUNG/LINZ. Bei Kaiserwetter kamen am Samstag aus einem Umkreis von 30 Kilomtern um Linz aus über 50 Umlandgemeinden weit mehr als 1.000 Radfahrer auf den Hauptplatz zum Linzer Mobilitätsfest und zur Rad-Parade. Auf heuer bereits fünf angemeldeten und von der Polizei abgesicherten Rad-Konvois wurde auf sonst nur dem Kfz-Verkehr vorbehaltenen Haupteinfahrtsrouten bei bester Stimmung mit viel Sicherheitsabstand in Konvois aus Steyregg, Puchenau, Leonding, Gallneukirchen sowie Zwettl und Hellmonsödt in die Innenstadt geradelt. „Es sollte dabei gezeigt werden, wieviel Spaß Radfahren machen kann, wenn genügend Platz und Sicherheit vorhanden sind, und auf den mangelnden Ausbau der Radwegeinfrastruktur in und um Linz hingewiesen und ein umgehender Ausbau und ein in die Gänge kommen von der Politik eingefordert werden“ sagt Gerhard Fischer, Vorsitzender der Radlobby OÖ und seit Jahren Organisator der OÖ SternRADLnfahrten.

B125 & B126-Radler

Besonders eindrucksvoll untermauerten diese Forderung die extrem stark besetzten RADL-Konvois aus Gallneukirchen auf der B125 und der heuer erstmals organisierte von der Polizei abgesicherte RADL-Konvoi aus Zwettl an der Rodl auf der B126 über Hellmonsödt nach Linz, wo ja für den Radverkehr eine sehr prekäre Sicherheitssituation gegeben ist. Normalerweise dort aus Sicherheitsgründen nur für Hartgesottene Radler, wurde die Route im von der Polizei abgesicherten Konvoi plötzlich zur gemütlichen RADLkomfortzone verwandelt.

Anzeige
Die LINZ AG ist weit über die Grenzen Österreichs hinaus ein Vorbild, wenn es um Versorgungssicherheit, Nachhaltigkeit, Kundenorientierung und Innovationskraft geht.
Video 3

Zukunft leben mit der LINZ AG

Die LINZ AG sorgt mit ihren umfassenden Dienstleistungen dafür, dass die Lebensqualität in Linz und Umgebung konstant auf höchstem Niveau liegt – und dass das auch in Zukunft so bleibt. Über 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bei der LINZ AG 365 Tage im Jahr im Einsatz, damit es in der oberösterreichischen Landeshauptstadt und 116 Umlandgemeinden an nichts fehlt. Das Unternehmen sichert die Grundversorgung der Menschen in der Region und stellt wesentliche Infrastruktur für den Alltag...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen