Neue Lärmschutzwand entlang der A7 in Engerwitzdorf

ENGERWITZDORF. In der letzten Engerwitzdorfer Gemeinderatssitzung wurde beschlossen, dass unter Beteiligung der Gemeinde von ca. sechs Prozent der Kosten eine neue Lärmschutzwand entlang der A7 errichtet werden soll. Diese soll vom Adamweg (Kilometer 23,759 - Beginn Lärmschutzwand) bis Autobahnanschluss Gallneukirchen (Kilometer 22,260 - Ende Lärmschutzwand) reichen. Noch im Herbst 2017 werden Detailmessungen vorgenommen, sodass das Projekt 2019/2020 verwirklicht werden kann. Die Kosten der Gemeinde würden sich auf etwa 42.000 Euro beschränken.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen