Ottensheimer Künstler gestaltet Linzer Höhenrausch

Der Ottensheimer Künstler vor seinem Bauwerk.

Seit kurzem ist der Linzer Höhenrausch für Besucher wieder geöffnet. Nach 2009, im Kulturhauptstadt-Jahr ist auch heuer wieder der Ottensheimer Künstler Andreas Strauss beim Höhenraum künstlerisch mit beteiligt.
Dieses Mal gestaltete er das Dach über der Parkgarage in schwindelnder Höhe mit einem multifunktionalen Bauwerk. Ziel dieses Bauwerkes ist es, die Besucher vor Hitze und Niederschlag zu schützen.

Auf- und Abbau dauert zwei Tage

Entstanden ist eine Stahlkonstruktion, die bei der Steyregger Firma AWI (Holz Stahlbau Wimmer) hergestellt wurde und mit lauter alten Türen verkleidet ist.
Auf- und Abbau der Grundstruktur, wo jetzt ein Kiosk - die Bar heißt „oben“ - Kommunikationsraum und eine Hörstation für Ö1 untergebracht ist, dauert zwei Tage. Im Ö1-Raum kann man sich von Wassergeräuschen berieseln lassen. „Hier ist es absolut leise, man hört keinen Lärm von aussen und man kann die Geräusche, die sich im Wasser abspielen genießen“, ist Andreas Strauss begeistert.

Strauss, ein vielseitiger Künstler

Der Ottensheimer Künstler, der vor vier Jahren mit dem Landeskulturpreis ausgezeichnet wurde, und vor zwei Jahren die Jubiläumsausstellung 50 Jahre Linzer Schlossmuseum künstlerisch gestaltete, hatte beim Bau dieses Gebäudes einige wichtige Auflagen zu berücksichtigen. Besonderes Augenmerk wurde auf die Statik gelegt und das Gewicht des Bauwerkes, da es ja auf dem Dach einer Parkgarage in der Bethlehemstraße steht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen