Pater Rainer Schraml ist verstorben

ZWETTL/WILHERING. Pater Rainer Schraml, Zisterzienser des Stiftes Wilhering, emeritierter Gymnasialprofessor und Stiftsarchivar, ist unerwartet am 26. November 2017 im 75. Lebensjahr verstorben. Ferdinand Schraml wurde am 3. Februar 1943 in Zwettl geboren. Er besuchte das Stiftsgymnasium Wilhering und trat anschließend in das Stift Wilhering ein, dort erhielt er den Ordensnamen Rainer. Nach dem Theologiestudium in Innsbruck wurde er 1967 zum Priester geweiht. Es folgte das Lehramtsstudium in Wien. Von 1973 bis zu seiner Pensionierung 2005 unterrichtete er am Stiftsgymnasium Wilhering die Fächer Deutsch und Geschichte. Von 1973 bis 1985 war Pater Rainer Stiftsbibliothekar. 1983 wurde er Stiftsarchivar, nachdem er vorher das Institut für österreichische Geschichtsforschung in Wien absolviert hatte und dessen Mitglied geworden war. Als solches spezialisierte er sich auf Inschriften und arbeitete auf diesem Gebiet, soweit es die sonstigen Verpflichtungen zuließen, seit 1989 für die Akademie der Wissenschaften in Wien.

Erholung bei Wanderungen

In der Zeit von 1977 bis 1997 war er – mit Unterbrechungen – auch als Kooperator in den Pfarren Oberneukirchen und Ottensheim tätig, ab 2010 feierte er als Aushilfspriester in Eidenberg und Untergeng regelmäßig Gottesdienste. Erholung suchte Pater Rainer immer wieder bei sonntäglichen Wanderungen mit seinen Brüdern. Ohne vorherige Beschwerden brach er am Christkönigssonntag am „Wilheringer Weg“ in Bad Leonfelden plötzlich zusammen und erlag einem Herztod. Gebetet wird für ihn am Freitag, 1. Dezember um 19 Uhr in der Stiftskirche. Das Begräbnis findet am Samstag, 2. Dezember, um 10 Uhr in der Stiftskirche Wilhering statt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen