RegioTram: Wurm will ins Detail

Wilhelm Wurm

UNTERWEITERSDORF (fog). Wilhelm Wurm, SPÖ-Bürgermeister der Gemeinde Unterweitersdorf (Bezirk Freistadt), begrüßt die voraussichtlichen Gemeinderatsbeschlüsse in Engerwitzdorf und Gallneukirchen, sich an der Planung der RegioTram Linz-Gallneukirchen-Pregarten mit 20 Prozent der Planungskosten beteiligen zu wollen. Unterweitersdorf und Wartberg haben die Beteiligungsbeschlüsse bereits gefasst. Pregarten darf als Abgangsgemeinde den Beschluss nicht fassen. Derzeit, so Wurm, sei eine Trassenbreite von 30 Metern gesichert, wodurch Betriebsansiedlungen in Engerwitzdorf, Unterweitersdorf und Wartberg verhindert werden. "Eine Detailstudie würde die Trassenbreite auf zehn Meter vermindern. Mit dieser Breite wurde auch die Straßenbahn nach Traun errichtet", sagt der Unterweitersdorfer Bürgermeister.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen