Schlangenalarm in Engerwitzdorfer Garage

4Bilder
  • Foto: FF Schweinbach | Pressestelle BFK UU
  • hochgeladen von Gernot Fohler

ENGERWITZDORF. Mit dem Einsatzstichwort "Schlange in Garage" rückte eine Einsatzmannschaft der Feuerwehr Schweinbach unter der Einsatzleitung von Brandinspektor Christoph Meisinger zum Einsatzort aus. Von der Polizei wurde auch ein Schlangenexperte alarmiert, der die Schlange als ungiftig einstufte. Es handelte sich um eine Äskulapnatter, die sich aber in einen kleinen Spalt bei einer Abflussrinne geflüchtet hatte. Mit einer Spezialkamera wurde der Spalt untersucht und die Schlange konnte auch gesichtet werden.

Kein Schlangennest

"Für die Polizei und dem Schlangenexperten war es wichtig zu klären, ob die Schlange dort ein Nest hatte, oder ob es nur das Versteck im richtigen Moment war" schilderte Einsatzleiter Christoph Meisinger die Vorgehensweise der Feuerwehr.
Ein Nest konnte nicht ausgemacht werden. Eine Gefahr ging vom Tier nicht aus und somit wurden keine weiteren Maßnahmen mehr gesetzt. Laut Feuerwehr sucht die Schlange das Weite, sobald es wieder ruhig in der Hauseinfahrt wird.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen