Postverteilerzentrum Zwettl
SPÖ wirft der Gesundheitsbehörde Versagen vor

Postverteilerzentrum Zwettl
  • Postverteilerzentrum Zwettl
  • Foto: Herbert Enzenhofer
  • hochgeladen von Gernot Fohler

ZWETTL. NAbg. SPÖ-Bezirksobmann Alois Stöger wirft der Bezirkshauptmannschaft Urfahr-Umgebung als zuständige Gesundheitsbehörde bei den 15 Corona-positiv Getesteten im Verteilungszentrum Zwettl Versagen vor. Wie der Corona-Krisenstab des Landes OÖ bestätigt, wurde bereits am 28. März ein Postmitarbeiter positiv getestet.

"Das Brisante daran: Die restliche Belegschaft wurde weder getestet noch in Quarantäne geschickt", heißt es in der SPÖ-Aussendung. Insgesamt arbeiten 37 Leute im Verteilerzentrum. "Die Behörde hat hier völlig versagt. Warum waren die Mitarbeiter weiter im Dienst und wurden nicht in Quarantäne geschickt? Das ist fahrlässig“, führt Stöger weiter aus. Im Laufe der Woche hätten immer mehr Mitarbeiter Symptome aufgezeigt. Laut Gewerkschaft seien erst durch Druck der Post auf die Bezirkshauptmannschaft Urfahr Umgebung alle Mitarbeiter getestet worden.

"Nicht abzusehen"

Die Gesundheitsbehörde sei korrekt vorgangen, sagt die Stabsleitung. Die Infizierung von insgesamt 15 Personen sei "nicht abzusehen" gewesen. Nach dem ersten Positivtest am 28. März seien zwei engere Arbeitskollegen des infizierten Postmitarbeiters negativ getestet worden. Am 31. März wäre dann aber die Frau von einem dieser beiden Mitarbeiter positiv getestet worden. "Es kann nicht nachvollzogen werden, ob sich dieser Postmitarbeiter bei seinen Kollegen oder seiner Frau angesteckt hat."

Laut dem Krisenstab des Landes OÖ wurden alle 13 Postkollegen, die mit diesem Kontakt gehabt haben, abgesondert und eine Testung am 2. April veranlasst. Am 3. April langten die Testergebnisse ein: 9 Mitarbeiter positiv und 4 negativ. Daraufhin wurden alle Mitarbeiter am 4. April getestet. Mittlerweile – mit heutigem Stand – sind von den 37 Mitarbeitern 20 negativ und 15 positiv, 2 Ergebnisse sind noch offen. "Es wird festgehalten, dass die BH Urfahr als zuständige Behörde in permanenter Abstimmung mit der Regionalleitung der Post war. Seitens einer Kontaktaufnahme der Gewerkschaft wie behauptet wurde, ist der Stabsleitung nichts bekannt", schreibt der Krisenstab.

1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell


Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
1 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen