Brandalarm
Update: vermutlich männliche Leiche gefunden

26Bilder

Update, 14.02.2020, 15.30 Uhr

Laut Brandursachenermittler der Brandverhütungsstelle für OÖ kam es im Wohnzimmer vermutlich durch Kerzen oder einen technischen Defekt zu dem folgenschweren Brand. Bei der sich im Brandobjekt befindlichen bis zur Unkenntlichkeit verbrannten Leiche dürfte es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um den alleinigen 65-jährigen Bewohner des alten Gehöftes handeln. Laut dem derzeitigen Ermittlungsstand wird nicht von einem Fremdverschulden ausgegangen. Eine gerichtsmedizinische Untersuchung der Leiche wird veranlasst.

Update, 14.2.2020, 12.45 Uhr

ALBERNDORF. Nachdem vom Einsatzleiter Christoph Hörschläger "Brand aus" gegeben werden konnte, wurde die stark einsturzgefährdete Decke gesichert und somit ein gefahrloses Betreten des Gebäudes ermöglicht. Im Zuge der Durchsuchung des Gebäudes konnte eine Person leider nur noch Tod geborgen werden. Die Identität der Leiche und die Brandursache stehen derzeit noch nicht fest. Die Ermittlungen wurden vom Landeskriminalamt OÖ übernommen.

Durch die enorme Brandlast wurde die Dübeltramdecke des Objekts so sehr in Mitleidenschaft gezogen, dass ein Innenangriff für die Einsatzkräfte zu gefährlich gewesen wäre. Teilweise über Leitern und unter schwerem Atemschutz konnte der Brand erfolgreich von außen bekämpft werden.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Alberndorf in der Riedmark, Altenberg bei Linz, Gallneukirchen, Kottingersdorf, Ottensheim, Pröselsdorf, Treffling, Wintersdorf und Veitsdorf mit rund 140 Einsatzkräften. Weiters vor Ort waren Bezirks-Feuerwehrkommandant OBR Ing. Johannes Enzenhofer, Rettung, Notarzt, Polizei, Landeskriminalamt und Bürgermeister Martin Tanzer.

Update, 14.2.2020, 11.30 Uhr

ALBERNDORF. Laut Meldung der Polizei wurde im Bauernhaus eine vermutlich männliche Leiche aufgefunden. Die Identität der Leiche und die Brandursache stehen derzeit noch nicht fest. Die Ermittlungen wurden vom Landeskriminalamt OÖ übernommen.

Update, 14.2.2020, 8.40 Uhr

ALBERNDORF. Das Feuer in einem landwirtschaftlichen Anwesen war im Erdgeschoss ausgebrochen. Beim Eintreffen der Feuerwehren schlugen die Flammen bereits in das obere Stockwerk hinauf. Zunächst standen acht Feuerwehren im Einsatz, wenig später wurden zusätzlich noch die Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Treffling gerufen. Insgesamt 120 Feuerwehrleute sind derzeit noch mit den Löscharbeiten beschäftigt. Der Brand ist aber unter Kontrolle.
Die Brandbekämpfung gestaltete sich zu Beginn schwierig, da im Umkreis des Objekts kaum Löschwasser zur Verfügung steht. Inzwischen sei die Wasserversorgung aber gesichert, alle Tanklöschfahrzeuge seien versorgt, so Johannes Enzenhofer, Bezirkskommandant aus Urfahr-Umgebung. Eine weitere Herausforderung für die Florianis: Das Gebäude besitzt eine  Holzdübeltramdecke. Löschangriffe konnten daher aus Sicherheitsgründen nur von außen durchgeführt werden. Laut Enzenhofer sei es wegen des unwegsamen Geländes unmöglich, mit Hilfe von Drehleitern zu arbeiten. "Der Einsatz wird sicher den ganzen Tag andauern", sagte er.

Erstinformation, 14.2.2020, 7.35 Uhr

ALBERNDORF. Die Feuerwehren der Marktgemeinde Alberndorf sind kurz vor 6 Uhr zu einen Brand alarmiert worden. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen bereits die Flammen aus den Fenstern im Untergeschoss. Aktuell stehen neun Feuerwehren im Löscheinsatz: Wintersdorf, Alberndorf, Altenberg, Gallneukirchen, Kottingersdorf, Pröselsdorf, Treffling, Veitsdorf und Ottensheim. Der Brand ist unter Kontrolle. Weitere Informationen folgen!

Autor:

Veronika Mair aus Urfahr-Umgebung

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen