Urfahraner Kriminalisten forschten Drogenhändler aus

BEZIRK/LINZ. Die umfangreichen Erhebungen ergaben, dass der Tatverdächtige an mindestens neun Abnehmer eine Gesamtmenge von mindestens 1,7 Kilogramm Amphetamine und mindestens 192 Gramm Kokain verkauft hat. Die verkauften Drogen hatten einen Schwarzmarktwert von etwa 45.000 Euro. Durch den Drogenverkauf finanzierte sich der Linzer seinen Lebensunterhalt. Die Abnehmer stammen aus den Bezirken Urfahr-Umgebung, Linz-Land und der Stadt Linz.

Bei einer angeordneten Hausdurchsuchung durch die Staatsanwaltschaft Linz konnten im April 2017 in der Wohnung des 48-Jährigen Verpackungsmaterial, Substanzen zum Strecken von Drogen und eine Suchtgift-Waage sichergestellt werden. Neben dem Drogenverkauf wird der Linzer auch wegen Verdacht der Unterschlagung und der Urkundenfälschung an die Staatsanwaltschaft Linz auf freiem Fuß angezeigt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen