Zehn Führerscheine bei Drogenkontrollen abgenommen

URFAHR-UMGEBUNG. In der Nacht vom 20. auf 21. April als auch tagsüber am 22. April hatte die Urfahraner Polizei bei Drogenschwerpunktkontrollen einiges zu tun. U.a. wurden zehn Pkw-Lenkern die Führerscheine wegen Suchtmittelbeeinträchtigung abgenommen. Zudem wurden zwei Suchtmitteldepots in einem Waldbereich von Diensthunden aufgespürt sowie bei einer Pkw-Durchsuchung abgepacktes Marihuana aufgefunden.

Ziel war es, Suchtmittelhandel und Suchtmittelkonsum einzudämmen sowie das Lenken von Kraftfahrzeugen in mit illegalen Substanzen beeinträchtigtem Zustand ("Drogen im Straßenverkehr") zu verhindern. Polizisten des Bezirks Urfahr-Umgebung wurden von Kollegen der Bereitschaftseinheit, Polizeihunden, der Landesverkehrsabteilung und von Kollegen aus dem Bezirk Rohrbach unterstützt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen