Gemeinderat Gallneukirchen
Grüne & SPÖ wollen Mauthausen-Komitee-Kürzung aufheben

Diese Veranstaltung des Mauthausenkomitees im Februar 2019 war im Gedanken an die "Mühlviertler Hasenjagd".
  • Diese Veranstaltung des Mauthausenkomitees im Februar 2019 war im Gedanken an die "Mühlviertler Hasenjagd".
  • Foto: Mauthausenkomitee Gallneukirchen
  • hochgeladen von Gernot Fohler

GALLNEUKIRCHEN (fog). Die öffentliche Gemeinderatssitzung in Gallneukirchen am Donnerstag, 25. April, um 19.30 Uhr verspricht Hochspannung. Die Grünen werden gemeinsam mit der SPÖ einen Antrag einbringen, der die Kürzung der Förderung des Mauthausenkomitees Gallneukirchen von 4.000 auf 2.500 Euro wieder aufheben soll.

FPÖ-kritische Töne

Die FPÖ Gallneukirchen hatte die Kürzung im Dezember 2018 beantragt, weil ein Festredner bei einer Gedenkfeier zur Befreiung des KZ Mauthausens FPÖ-kritische Töne verlautbart haben soll. Mit den Stimmen der ÖVP wurde die Herabsetzung mehrheitlich beschlossen. Das wirbelte viel Staub auf im Gedenkjahr 2018.

"Schande korrigieren"

"Wir verlangen von der ÖVP eine öffentliche Erklärung, weshalb wir sparen müssen. Gleichzeitig ist es eine Möglichkeit die Schande zu korrigieren", sagt Grünen-Fraktionsobmann Andreas Kaindlstorfer. Der Grüne weist darauf hin, dass Gallneukirchen mehr Verantwortung als andere Gemeinden trägt, weil 66 Diakoniepatienten während der Zeit der Nationalsozialisten nach Hartheim deportiert wurden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen