Alexander Kaar jetzt im Rallycrosssport

Das neue Fahrzeug: Polo Gti National 1600
  • Das neue Fahrzeug: Polo Gti National 1600
  • Foto: Kaar
  • hochgeladen von Veronika Mair

OTTENSCHLAG. Nach dem erringen des Staatsmeistertitel im Autocross 2015 hat sich Alexander Kaar dazu entschlossen, in den Rallycrosssport umzusteigen. Der Unterschied zu der bisher gefahrenen Autocross Meisterschaft, ist dass ab sofort 50 Prozent der Distanz auf Asphalt zurück gelegt werden, anstatt wie zuvor nur auf unwegsamen Gelände. "Der Reiz auf internationalen Strecken zu fahren war schon immer groß", so der 21 jährige zu dem Umstieg. In den letzten Monaten wurde mit Hilfe des Teams vom MSC Rei-O-Hai ein Polo GTI komplett neu aufgebaut und technisch in einen perfekten Zustand gebracht. Die Rallycross Meisterschaft setzt sich aus fünf Rennen auf drei Rennstrecken in Niederösterreich und der Steiermark zusammen. Gleich der erste Lauf wird ein richtiges Highlight, denn im niederösterreichischem Melk wird am 23. und 24. April neben der österreichischen Meisterschaft auch um Punkte für die Zentraleuropameisterschaft gekämpft. Ein großes internationales Starterfeld wird dort für Motorsportaktion auf höchstem Niveau sorgen. Kaar wird in der Division National 1600 an den Start gehen. "Ich werde mein bestes geben und alles Andere wird sich zeigen.", blickt der Ottenschlager zuversichtlich in die Saison 2016.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Anzeige
Die Arbeiterkammer Oberösterreich präsentiert das Home-Office-Test-Tool.
1

H.O.T.T.
Die Arbeiterkammer: eine starke Partnerin und Hilfe in allen Lebenslagen

Was muss ich im Home-Office alles beachten? Wie richte ich meinen Arbeitsplatz ein? Ist mein WLAN leistungsstark genug? Wer von Zuhause aus arbeitet, stellt sich diese und viele andere Fragen. Die Arbeiterkammer hilft – mit dem neuen interaktiven Home-Office-Test-Tool H.O.T.T., bei dem alle Unklarheiten aus dem Weg geräumt werden. Vor Beginn der Corona-Pandemie haben nur rund fünf Prozent der Arbeitnehmer/-innen in Österreich Home-Office genutzt. Das hat sich während der Lockdowns geändert....

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen