Erfolg für Regattastrecke Linz-Ottensheim

OTTENSHEIM. Äußerst erfolgreich war die österreichische Bilanz der heurigen Ruder-WM in Sarasota-Bradenton, Florida. Nachdem die Kärntnerin Magdalena Lobnig mit Bronze im Frauen-Einer die erste WM-Medaille für Österreich in einer Olympischen Bootsklasse seit 2001 erruderte, folgte beim jährlichen Kongress des internationalen Ruderverbandes FISA der nächste Erfolg: Die Regattastrecke Linz-Ottensheim setzte sich erneut im internationalen Vergleich durch und holte mit der 2020 World Rowing Masters Regatta eine weitere Rudergroßveranstaltung nach Oberösterreich.

Die World Rowing Masters Regatta – inoffiziell auch bezeichnet als „Masters-WM“ – ist ein internationaler Wettbewerb für die Altersklasse 27+ und die größte FISA Ruderregatta.
Für Ottensheim bedeutet der Zuschlag die dritte internationale Ruderveranstaltung in drei Jahren. Zur Austragung des Ruder-Welt Cups 2018 sowie der Ruder-WM 2019 wurde im vergangenen Jahr ein neues Bundesleistungszentrum errichtet, das am 13. Oktober, um 13 Uhr eröffnet wird.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen