Tipps für Unternehmerinnen
"Habt den Mut und tut es!"

Daniela Böhm und ihr Mann Stefan.
4Bilder
  • Daniela Böhm und ihr Mann Stefan.
  • Foto: Böhm
  • hochgeladen von Veronika Mair

Daniela Böhm, Geschäftsführerin von Blumen Böhm in Gallneukirchen, spricht über ihre Erfahrung als "Frau Chef".

GALLNEUKIRCHEN (vom). "Wie viele andere habe ich meinen Karriereweg klassisch mit einer Lehre begonnen", erzählt Daniela Böhm. Nach Abschluss der Ausbildung als Floristin sammelte sie einige Jahre Praxiserfahrungen und legte die Unternehmerprüfung ab. Im Jahr 2000 übernahm sie dann schließlich mit 26 Jahren eine Gärtnerei in Gallneukirchen. "Wenn man so jung ist, ist man noch 'blauäugiger'. Ich dachte mir, wenn es nix wird, dann hör ich hald einfach wieder auf", so Böhm. Vor einigen Jahren übernahm sie eine zweite Gärtnerei. "Da war es schon etwas schwieriger. Wenn man älter wird, macht man sich mehr Gedanken. Bereut habe ich die Entscheidung aber nie – ich würde es genauso wieder machen", so die Floristin. Besonders schätzt sie die Abwechslung in ihrem Beruf. "Mit Blumen ist es nie das selbe. Jeder Strauß ist individuell und unterschiedlich. Man kann seine Kreativität ausleben."

Verständnis für Arbeit

Natürlich gibt es als Selbständige auch einige Herausforderungen. Vor allem das Ausmaß des Arbeitsumfangs sei in ihrer Branche groß. "Im Sommer wenn es heiß ist, fahren viele baden. Bei uns heißt es, zuerst die Blumen gießen und versorgen – auch sonntags", erzählt die Floristin. Außerdem betreut ihr Unternehmen den Friedhof in Gallneukirchen. Auch dort schauen Böhm und ihre drei Mitarbeiter, dass nichts verwelkt. "Glücklicherweise ist mein Mann ebenfalls im Betrieb. Somit ist das Verständnis für meine Arbeit natürlich gegeben."

Nicht unterkriegen lassen

Einen Tipp für Frauen, die mit der Selbständigkeit liebäugeln hat Daniela Böhm: "Seid mutig und tut es! Probiert aus, informiert euch und holt euch Unterstützung. Wenn man was will, dann schafft man es auch." Vor allem sollte man sich nicht von Hürden unterkriegen lassen. "Man bekommt viele Infos über Schwierigkeiten, die aber nicht bei jedem zutreffen." Allerdings dürfe man nie stehen bleiben. "Der Markt, gerade bei Floristikern, ist groß. Man muss immer ein breites Angebot haben und am Laufenden sein. Aber gerade das macht das Unternehmer sein so spannend", sagt Böhm.

Autor:

Veronika Mair aus Urfahr-Umgebung

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen