Wirtschaftslandesrat Michael Strugl zu Besuch bei Urfahraner Leitbetrieb

Geschäftsführer Helmut Haller (links) führte Wirtschaftslandesrat Michael Strugl durch die Produktion.
  • Geschäftsführer Helmut Haller (links) führte Wirtschaftslandesrat Michael Strugl durch die Produktion.
  • hochgeladen von Veronika Mair

ENGERWITZDORF. Im Rahmen eines Bezirkstages in Urfahr-Umgebung besuchte Wirtschaftslandesrat Michael Strugl vor wenigen Tagen die Firma S&T Electronics and Payment Systems GmbH in Engerwitzdorf, um sich vor Ort ein Bild von der wirtschaftlichen Entwicklung zu machen und das direkte Gespräch mit den Unternehmern im Bezirk zu suchen. Zentrales Thema der Gespräche war unter anderem der Arbeitsmarkt. „Die Arbeitsmarktdaten sind erfreulich. Die Arbeitslosenquote liegt in Oberösterreich bei 5,4 Prozent und ist den dritten Monat in Folge gesunken. In Urfahr-Umgebung betrug die Arbeitslosenquote im April 3,2 Prozent, nur im Bezirk Rohrbach ist sie noch niedriger“, zeigte sich Strugl erfreut angesichts der Entwicklung. Der erfreuliche Trend bringt aber auch mit sich, dass es für Unternehmen immer schwieriger wird, ausreichend Fachkräfte zu finden. „Auch die besuchten Unternehmen haben darüber berichtet, dass schon jetzt Stellen unbesetzt bleiben, Projekte nicht realisiert werden können, weil die passenden Fachkräfte fehlen. Gerade in den technischen Berufen wird es massive Anstrengungen brauchen, um auch in Zukunft den Bedarf an Fachkräften abdecken zu können“, so der Wirtschaftslandesrat.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen