10.04.2017, 14:08 Uhr

"Chucky" Schöpfer Don Mancini gibt Updates zum nächsten Teil der Gruselreihe - es wird blutig

(Foto: © Universal Pictures)
Auf der Monsterpalooza Convention in Pasadena stand der Erschaffer der Mörderpuppe Chucky – Don Mancini – dem interessierten Publikum Rede und Antwort. Er erklärte, dass der Film „Cult of Chucky“ surreale Elemente beinhaltet und sogar ein Vergleich zu Christopher Nolans „Inception“ kam über seine Lippen. Doch um die Horrorfans nicht zu enttäuschen gibt er auch diesen noch erwartungssteigernden Zucker.

So Mancini:

"Chucky trifftInception, weil es um eine Reihe von Charakteren geht, deren Wahrnehmung der Wirklichkeit durch ihren Wahnsinn, Drogen und durch Hypnose verändert ist. Das ist definitiv der blutigste von allen Filmen. Dies war nicht etwas, was wir so geplant haben, es ist einfach passiert."

„Cult of Chucky“ wird die Geschichte von Nica erzählen, die nach den blutigen Ereignissen im letzten Streifen in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen wurde. Nach vier grausamen Jahren der Schocktherapie und starken Medikamenten, konnten die Ärzte sie davon überzeugen, dass Chucky nur in ihrer Phantasie existiert und sie selbst es war, die ihre ganze Familie ermordete. Doch als der Therapeut beginnt eine Puppe im Zuge der Behandlung einzusetzen, beginnt wieder das Morden, es häufen sich die Todesfälle und Nica beginnt sich zu fragen, ob an ihren „Wahnvorstellungen“ doch etwas mehr dran ist…..

So soll der nunmehr siebte „Chucky“ Film alle bisherigen Handlungsstränge seit 1988 zusammenführen. Es werden die Darsteller Fiona Dourif („Curse of Chucky“), Alex Vincent („Chucky – Die Mörderpuppe“, „Chucky 2“ und „Curse of Chucky“) und Jennifer Tilly („Chucky und seine Braut“, „Chuckys Baby“, „Curse of Chucky“) wieder in ihren Rollen zu sehen sein und Brad Dourif ist einmal mehr als die Stimme der Puppe zu hören.

Für`s europäische Kino gibt es zwar noch keinen fixen Starttermin, doch er kommt, denn in den USA startet der Gruselstreifen schon im Oktober dieses Jahres.

Beitrag erstellt von:
Lindorfer Bernhard / Film-Total
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.