15.10.2014, 05:30 Uhr

Erkältung natürlich bekämpfen

Durch pflanzliche Hausmittel wird die ganze Familie bei Erkältung schnell wieder fit. (Foto: drubig-photo/Fotolia)

Mit diesen Mitteln haben Erkältungen in der kalten Zeit keine Chance

OTTENSHEIM (dur). Zur allgemeinen Stärkung des Immunsys- tems empfiehlt Apothekerin Michaela Reisinger aus Ottensheim Zistrose. Als Tee, Lutschtabletten, oder Saft in Kombination mit weiteren Vitalstoffen werden damit die Vitaminakkus aufgefüllt. Die Zistrose wirkt immunstärkend und wurde bereits in der Antike gegen entzündliche Beschwerden eingesetzt.
Auch Vitamin D3 trägt zum Funktionieren des Immunsystems bei. Der Körper stellt dieses Vitamin selbst her, in der lichtarmen Jahreszeit und mit zunehmendem Alter nimmt die Produktion jedoch ab.
Zink unterstützt die Versorgung der Schleimhäute, sodass Viren nur schwer eindringen können, und wirkt antioxidativ freien Radikalen entgegen. Zink kann als Zinkpicolinat in Kapselform eingenommen werden.

Gesunde Darmflora
Das Zentrum unseres Immunsystems ist ein gesunder Darm, in dem dreimal mehr Immunzellen als im restlichen Körper gebildet werden. Daher gilt es gerade in der kalten Jahreszeit und während der Einnahme von Antibiotika auf eine gesunde Darmflora zu achten. Die Pharmazeutin rät zur Einnahme von magensaftresistenten Bakterienkulturen zum Wiederaufbau der Darmflora.
Zum Inhalieren bei Schnupfen oder Desinfizieren der Raumluft eignet sich eine Mischung aus ätherischen Ölen. Zitrone, Thymian, Teebaum und Pfefferminze wirken desinfizierend, antibakteriell und entzündungshemmend. Zur Stärkung, Beruhigung und Linderung von Schmerzen kann Lavendelöl ergänzt werden.

Linderung bei Husten
Bei Husten und Bronchitis wirkt ein Balsam aus Engelwurz schleimlösend und erwärmend. Auch Brustwickel helfen. Thymian eignet sich besonders bei krampfartigem Reizhusten, spastischer Bronchitis und Asthma. Dazu zwei Esslöffel Thymiankraut in einem halben Liter siedendem Wasser zehn Minuten zugedeckt ziehen lassen. Ein Baumwolltuch in den Tee tauchen, abkühlen lassen und auf die Brust legen.
Bei Nebenhöhlenentzündungen wendet Reisinger eine Rezeptur nach Heilpraktiker Friedemann Garvelmann mit Augentrost, Spitzwegerich, Schlüsselblumen- und Holunderblüten an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.