18.11.2016, 11:50 Uhr

Fidler: "Alle Organe werden von der Wirbelsäule gesteuert"

Christian Fidler richtet Wirbelsäulen auf.
ZWETTL/LINZ. "Geistige Wirbelsäulenaufrichtung", so nennt sich die Praktik, die Christian Fidler ausübt. "Bei Wut, Ärger oder Stress zieht sich der Körper zusammen und verspannt", so Fidler. Diese negativen Einflüsse aus der Umwelt, die Ursachen seien ganz unterschiedlich, würden sich, so der Zwettler, in der Wirbelsäule, in der Schulter und im Becken aufladen. "Daher ist der Beckenschiefstand häufig", sagt Fidler, der davon überzeugt ist, dass die Körperhaltung des Menschen stark an die Gedanken und Emotionen gekoppelt ist. Und, so Fidler: "Alle Organe werden von der Wirbelsäule gesteuert." Bei der Wirbelsäulenbegradigung, die er ohne Berührung macht, würden diese "körperlichen, geistigen oder seelischen Blockaden in Sekundenschnelle aufgelöst werden".

Der jeweilige Körper wird aber vorher vermessen: die Schulterdifferenz, die Beinlänge und der Beckenschiefstand. Es wird ein Vorher-Nachher-Bild gemacht, damit der Unterschied klar werde. "Es klingt unglaublich, ist aber so", sagt Christian Fidler, der sich seit seinem Schlaganfall 2008 intensiv mit diesen Sachen beschäftigt hat. Ein Kurs über die Matrix-Methode und ein schmananisches Seminar hätten ihn weitergebracht. Der gebürtige St. Gottharder, der hauptberuflich Haarkosmetikberatungen macht, hat sich vor Kurzem in Zwettl eine Praxis für die Wirbelsäulenbegradigung eingerichtet und ein zweites berufliches Standbein geschaffen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.