29.09.2016, 15:02 Uhr

Erntedankfest auf der Ottensheimer Streuobstwiese

(Foto: Günter Scherer)
OTTENSHEIM. Mit einem Festgottesdienst in der Kirche wurde das heuer bereits zum neunten Mal veranstaltete Erntedankfest der Ortsbauernschaft Ottensheim eingeleitet. Die Erntedankmesse – gemeinsam gestaltet mit der Landjugend Ottensheim-Puchenau – wurde von Bäuerinnen und Bauernchor sowie Musikern der "Dühaschla" umrahmt. Bei der Agape konnten sich alle Kirchenbesucher bei Most, Apfelsaft und Brot stärken.

Fest in den Streuobstwiesen

Das sommerliche Wetter lockte viele Besucher zum anschließenden Fest in die herbstgefärbten Ottensheimer Streuobstwiesen. Ein Zusammenspiel von Musikalischem, Kulinarischem, Spielerischem und Tierliebhaberischem belebte die Wiesen rund um den Gierlinger Stadl. Selbsterzeugte Produkte von den örtlichen Bauern verwöhnten die Gaumen der Naturhungrigen. Die Ottensheimer Jägerschaft informierte über ihre Tätigkeit im Wald und wie wichtig es ist, das Gleichgewicht am Wildbestand zu erhalten.

185 kg Kürbis

Eine Parade von Oldtimer Traktoren – an der Spitze der Marktplatzbäcker Wolfgang Gilhofer auf einem 30er Steyr sorgten für Aufsehen. Bei den Jagdhornbläsern und Musikverein Ottensheim spürte die Zuschauer die Freude am Musizieren und die Dürnberger Plattinger sorgten für gute Stimmung.
Die Landjugend wollte wissen, wie viel Gewicht 5 Riesenkürbisse auf die Waage bringen und es wurde eifrig geschätzt. 185 kg wurde auf ein halbes Kilo genau von Manfred Außerwöger erraten. Den gewichtigen Gewinn nach Hause zu bringen, war für die Preisträger eine Herausforderung. Ein Teil des Erlöses wird wieder an Pater Theobald – heuer für die Renovierung des Pfarrheimes – übergeben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.