27.06.2017, 06:54 Uhr

Flugtag zugunsten Menschen mit Behinderung in Alberndorf

ALBERNDORF. Am Sonntag ging der 4. Lyoness Child & Family Foundation Kinderflugtag in Alberndorf über die Bühne. Veranstaltet vom Verein Lyoness Child & Family Foundation bot das Event körperlich und geistig beeinträchtigten Kindern und Jugendlichen des Diakoniewerks die Gelegenheit, einen Rundflug mit einem Helikopter über die Landschaft Oberösterreichs zu erleben.

Bereits zum vierten Mal wurde Kindern mit Beeinträchtigung der Traum vom Fliegen erfüllt. Schauplatz des Charity-Events war dieses Jahr das Gelände der Whisky Destillerie und Café Lounge Peter Affenzeller in Alberndorf.

„Es war so super“, strahlt Thomas H. nach seinem Flug über das ganze Gesicht. Der Elfjährige sitzt im Rollstuhl und durfte gemeinsam mit seiner Mama fliegen. „Für Thomas ist das ein ganz besonderes Gefühl. Er stößt in seinem Alltag oft auf Grenzen. Mit dem Hubschrauber zu fliegen und diese Schwerelosigkeit zu fühlen ist einfach genial“, zeigt sich Mama Helga H. dankbar.

„Mit dem Flugtag möchten wir erreichen, dass die Kinder für einen Tag ihre Sorgen und Probleme vergessen können. Wir wollen ihnen ein unvergessliches Erlebnis bereiten an das sie sich noch lange erinnern werden“, erklärt Nina Passegger, Obfrau des Vereins Lyoness Child & Family Foundation. Bei der Realisierung dieses Projektes erhielt der Verein tatkräftige Unterstützung vom Firmeninhaber der Whisky Destillerie Peter Affenzeller, der Einkaufsgemeinschaft Lyoness sowie dem Rotary Clubs Gallneukirchen-Gusental.

Über 30 freiwillige Helfer waren an diesem Tag im Einsatz, um den Kindern neben dem Flugbetrieb einige zusätzliche Spiel- und Spaß-Aktivitäten zu bieten. „Ohne die großartige Unterstützung der freiwilligen Helfer, Sponsoren und Partner wäre die Durchführung dieses Events nicht machbar gewesen. Dank der hervorragenden Kooperation mit dem Diakoniewerk konnte den Kindern ein Strahlen ins Gesicht gezaubert werden“, so Passegger.

Für Unterhaltung abseits der Rundflüge sorgte das attraktive Rahmenprogramm, das von Mal- und Bastelständen über eine Hüpfburg bis hin zum Kindercocktail-Stand und Musikunterhaltung reichte. „Es ist ein wunderbares Gefühl, die leuchtenden Augen der Kinder zu sehen, wenn sie von ihrem Flug zurückkommen. Die Aufregung und der Spaß sind richtig ansteckend“, schwärmt Peter Affenzeller. „Man hat es richtig gespürt, welche Freude die Kinder haben.“

Fotos: Johann Hammer (8)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.