24.03.2017, 11:11 Uhr

20 Meter fehlen für die perfekte Mountainbikestrecke

OTTENSHEIM (fog). Laut dem Ottensheimer Bürgermeister Franz Füreder (ÖVP) gibt es nun doch eine Lösung für eine Moutainbikestrecke von Niederottensheim auf die Gis nach Lichtenberg. Die Sache hat nur einen kleinen Schönheitsfehler. "Ein Grundstücksbesitzer erlaubt auf seinem nur zirka 20 Laufmeter langen Wegstück das Radfahren nicht. So wie es aussieht, ist der Eigentümer nach mehreren Versuchen nicht bereit einzulenken", so der Bürgermeister. Die erste Idee sei gewesen, so Füreder, die Stelle zu umfahren, aber dadurch hätte die Mountainbikestrecke an Attraktivität eingebüßt. "Wir haben uns dafür entschieden, mit Schildern hinzuweisen, dass an dieser Stelle abzusteigen und das Fahrrad zu schieben ist." Das könne der Grundstücksbesitzer nicht verbieten, so Füreder.

Mountainbike-Netz

Die Region Urfahr-West erarbeitet derzeit als EU-Leaderprojekt ein durchgängiges überregionales Mountainbike-Netz zwischen Linz und dem Granitland. "Wir nehmen auf alle Beteiligten, Eigentümer, Jäger und Sportler Rücksicht", sagt Sigrid Gillmayr (Region uwe). Die sogenannten Gestattungsverträge seien noch nicht ganz abgeschlossen. Diese Verträge klären die Übernahme der Haftung bei einem Unfall durch den OÖ Tourismus. Dann erst können die Routen per GPS ausgemessen und beschildert werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.