22.01.2018, 10:10 Uhr

Auto wurde bei Unfall auf Wiese geschleudert

(Foto: fotokerschi.at/Kerschbaummayr)
ENGERWITZDORF (vom). Zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person ist heute um 6.55 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Schweinbach alarmiert worden. Ein Kleintransporter der von Langwiesen kam, stieß mit einem Richtung Haid fahrenden Pkw zusammen. Durch die Wucht des Aufpralles schleuderte der Pkw etwa 30 Meter in eine Wiese. "Bäume fingen dabei das Fahrzeug so ab, dass es nicht in den angrenzenden Bach stürzen konnte", sagt Kommandant Christan Bötig. Der Pkw kam auf der Beifahrerseite zum Liegen und der Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Der Einsatzleiter lies sofort einen Brandschutz aufbauen und die Unfallstelle ausreichend ausleuchten. Eine Beauftragte des Feuerwehrmedizinischen Dienstes kletterte durch das Fenster der Hintertür zum 32-jährigen Lenker und unterstützte die Rettung von Innen. Nur mit hydraulischem Rettungsgerät war es möglich die Fahrertür zu entfernen und den Lenker zu retten. "Die Person war ansprechbar und konnte rasch befreit werden", so der Kommandant. Der Mann wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der 63-jährige Lenker des Klein-Lkws blieb unverletzt und konnte seine Fahrt mit einem Ersatzwagen fortsetzen. Nach eigenen Angaben dürfte er den Vorrang mißachtet und in die Kreuzung eingefahren sein. Die Feuerwehr säuberte im Anschluss die Unfallstelle und unterstützte den Abschleppdienst beim Verladen der Unfallfahrzeuge. Die Einsatzbereitschaft konnte nach rund zwei Stunden wiederhergestellt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.