29.08.2016, 06:52 Uhr

Bad Mühllackner Feuerwehrjugend holt sich Bundessieg

BAD MÜHLLACKEN. Am Wochenende maßen sich in Feldkirch-Gisingen in Vorarlberg die besten Feuerwehrjugendgruppen aus ganz Österreich. Die ersten fünf Plätze des 21. Bundes-Feuerwehrjugend-Leistungsbewerbes gingen an Oberösterreich.

Fehlerfreie Laufbestzeiten

Die Jugendgruppe aus Bad Mühllacken startete mit der Nummer 45 als letzte Gruppe in den Bewerb. Die über hundert mitgereisten Fans aus Urfahr-Umgebung feuerten die Jugendlichen an. Mit hervorragenden Platzierungen bei den Abschnittsbewerben und dem Landessieg starteten sie beim Bundesbewerb mit Trainingsbestzeit selbstbewusst in den Wettkampf und legten fehlerfreie Laufbestzeiten hin. Den Hindernislauf schafften sie mit einer Zeit von 40,28 Sekunden und den Staffellauf mit 63,82 Sekunden.

Landesbranddirektor Wolfgang Kronsteiner zeigte sich erfreut. Erstmals schaffte eine Jugendgruppe aus seinem Heimatbezirk Urfahr-Umgebung den Bundessieg. Abschnitts-Feuerwehrkommandant Rudolf Reiter ist mächtig stolz auf die leistungsstarke Jugendgruppe aus seinem Abschnitt. „Wir gratulieren zu dieser tollen Leistung und freuen uns die beste Feuerwehrjugend Österreichs in unserem Bezirk zu haben. Wir alle sind stolz auf die Jugend aus Bad Mühllacken“, so Bezirks-Feuerwehrkommandant Johannes Enzenhofer. Der Bezirk Urfahr-Umgebung stellte mit Hauptamtswalter Stefan Füreder auch einen Hauptbewerter.

Die Feuerwehrjugend-Staatsmeister 2016 sind Verena Füreder, Michael Gattringer, Philipp Hahn, Martin Hofer, Simon Kastner, Dominik Leibetseder, Peter Plakolm, Tamara Rabeder, Leo Rammerstorfer, Lorenz Stirmayr. Sie wurden von Max Kastner und Philipp Rabeder trainiert und betreut.


Plätze eins bis fünf gingen an Oberösterreich

Wolfgang Kronsteiner zeigte sich schwer beeindruckt vom oberösterreicheschen Triumph. Bei der Siegerehrung mit vielen Ehrengästen aus Politik, Wirtschaft und Feuerwehr waren die ersten fünf Plätze von Gruppen aus Oberösterreich belegt.

1. Bad Mühllacken
2. Guggenberg
3. St. Martin i. Mkr.
4. Winden-Windegg
5. Wagenhub

Fotos:
HAW Herbert Denkmayr | Pressestelle BFK UU (12 Fotos)
Wolfgang Reisinger (14 Fotos)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.