07.04.2017, 10:52 Uhr

Betrugsversuch bei Steyregger Firma

(Foto: ElenaR/fotolia)
STEYREGG. Einem aufmerksamen Bankbetreuer fielen kürzlich Unregelmäßigkeiten bei einer Firma aus Steyregg auf. Er konnte somit einen Schaden für die Firma verhindern.
Eine bisher unbekannte Täterschaft versuchte mittels gefälschter Zahlungsanweisung den Betrag von 9.809 Euro zu Lasten der Firma auf ein spanisches Konto einer Privatperson betrügerisch herauszulocken, obwohl der Firma der Empfänger bzw. die Empfängerdaten gänzlich unbekannt sind. Als Auftraggeber wurde auf der Zahlungsanweisung (diese wurde postalisch abgestempelt am 5. April 2017 in Wien an das Bankinstitut versandt) handschriftlich die Bankverbindung der Firma und die täuschend echt gefälschte bzw. kopierte (gescannte) Unterschrift Firmenchefs angegeben.
Laut bisherigen Erkenntnissen dürfte es unzählige gleich- bzw. ähnlich gelagerte Fälle im gesamten Bundesgebiet geben (ge- und verfälschte Zahlungsanweisungen auf Konten von beispielsweise spanischen oder britischen – jedoch mit ständig wechselnden Empfänger- und IBAN-Daten).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.