27.10.2017, 10:33 Uhr

Boys‘ Day macht Mut – Harald hat ihn bereits

Harald Seitz will Sozialbetreuer werden. (Foto: Caritas)
KOGLERAU. Am 9. November findet österreichweit der Boys‘ Day statt, der Burschen Mut machen soll, in weiblich besetzten Berufen Fuß zu fassen. Zu diesen Mutigen zählt der 22-Jährige Harald Seitz aus der Koglerau im Bezirk Urfahr-Umgebung.

Vielseitiger Beruf

„Es gibt einem das Gefühl etwas Sinnvolles zu machen. Ich habe Elektroenergietechniker gelernt, aber die Arbeit mit
Menschen ist viel lebendiger, das macht Spaß.“ , so Seitz. Er hat während seines Zivildienstes entdeckt, der er sich gerne sozial engagiert. So entschied er sich gegen seinen gelernten Beruf. Nun absolviert er die Caritas-Schule für Sozialbetreuungsberufe in Linz und macht die Ausbildung zum Fach-Sozialbetreuer Altenarbeit.  Zurzeit macht er neben der Schule ein Praktikum in der Elisabeth Stub´n, der Tagesbetreuung der Caritas für Menschen mit Demenz.. Ihm gefällt es in der kleinen Gruppe in der Elisabeth Stub‘n. Der abwechslungsreiche Tagesablauf, Spiele und Ausflüge sorgen dafür, dass die Arbeitszeit wie ihm Flug vergeht. Nach dem Praktikum wird er auch noch Berufserfahrungen in der Mobilen Pflege, in einem
Seniorenwohnhaus und in einem Krankenhaus sammeln.

Infos jederzeit verfügbar

Interessierte können sich gerne jederzeit in den Caritas-Schulen oder in den Caritas-Einrichtungen melden. Einen speziellen
Infoabend in der Caritas-Schule für Sozialbetreuungsberufe am
Schiefersederweg in Linz gibt es schon am Dienstag, 7. November, 17 Uhr.
Die Caritas bietet am Boys Day - und auch an allen anderen Tagen - gerne einen Einblick in verschiedene
Sozialbetreuungsberufe wie Alten-, Familien- oder Behindertenarbeit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.