12.04.2017, 13:21 Uhr

Feuerwehr befreite Pferd aus misslicher Lage

(Foto: FF Altenberg)
ALTENBERG. Ein Pferd ist kürzlich in Altenberg mit den Hinterbeinen in eine Futterbox geraten und konnte sich selbst nicht mehr befreien. Auch der Besitzer konnte dem Wallach nicht helfen und alarmierte die Feuerwehr. Elf Kameraden der FF Altenberg unter der Einsatzleitung von Martin Mayr-Kellerer rückten zum Pferdehof an. Das Tier steckte mit beiden Hinterbeinen zwischen den Gitterstäben der Futterbox fest. Zusätzlich wurde ein Tierarzt alarmiert, der das Pferd während der Rettungsaktion betreute. Die Freiwilligen Helfer mussten mit schwerem hydraulischem Rettungsgerät die Gitterstäbe auseinanderdrücken, um die Beine des Pferdes zu befreien. Es hat sich dabei zum Glück nur leicht verletzt und läuft laut Besitzer bereits wieder in der Koppel, der den Einsatzkräften großes Lob für die rasche und schmerzfreie Rettung aussprach.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
5.310
Gerhard Heising aus Stubai-Wipptal | 15.04.2017 | 15:32   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.