21.09.2014, 20:53 Uhr

Großübung in Gallneukirchen

(Foto: BFK UU - OAW Meisinger)
"Brand landwirtschaftliches Objekt - Personen noch vermisst", hieß die Übungsalarmierung für fünf Feuerwehren zur Herbstübung der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Gallneukirchen. Mehr als 60 Feuerwehrmänner und -frauen der Feuerwehren Gallneukirchen, Schmiedgassen, Schweinbach, Treffling und Veitsdorf bewiesen dabei tatkräftig ihr Können bei einer nicht all zu einfachen Übungsannahme.

Besonders gefordert wurden die Einsatzkräfte bei der Verlegung von den Zubringerleitungen über teils unwegsames Gelände, lag der Bauernhof doch in einer exponierten Lage ohne direkte Wasserversorgung. Binnen kürzester Zeit stellten die Florianijünger jedoch eine Beförderung des Löschwassers sicher.

Neben einem umfassenden Außenangriff, um ein fiktives Übergreifen der Flammen auf das Wohngebäude und die Stallungen zu verhindern, retteten Atemschutzträger mehrere vermisste Personen aus dem künstlich verrauchten Teil des Bauernhofes.

"Der erfolgreiche Ablauf der Übung bewies wieder einmal die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit den Feuerwehren aus den Nachbargemeinden. Alle Übungsziele wurden erreicht. Diese Übung ist ein Beweis für die ausgezeichnete Schlagkraft und Fähigkeiten der Feuerwehren", so der sichtlich zufriedene Einsatzleiter ABI Martin Purner.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.