05.10.2017, 09:20 Uhr

Herzogsdorf soll familienfreundlicher werden

HERZOGSDORF (vom). Die Familienfreundlichkeit systematisch pürfen, weiterentwickeln und zu fördern ist das Ziel von "Familienfreundliches Herzogsdorf". Geführt wird diese Aktion von der SPES Familien-Akademie. "Wir evaluieren was in der Gemeinde fehlt und was gemacht werden muss, damit die Leute zufriedener sind. Dazu braucht es aber die Bürger", erklärt Elisabeth Kumpl-Frommel von der Familien-Akademie. Daher lud die Gemeinde kürzlich ins Gasthaus Gahleitner zum ersten Workshop ein. "Familienfreundlichkeit ist ein Thema, das wir breit anlegen müssen – vom Kind bis zu den Senioren. Diese müssen auch in die Ideen und Planungen eingebunden werden", sagt Bürgermeister Alois Erlinger. Nach dem Gemeinderatsbeschluss folgen zwei Workshops, ein weiterer Gemeinderatsbeschluss und die Evaluation. Danach hat die Gemeinde drei Jahre Zeit, um drei Projekte umzusetzen und mit dem Siegel "Familienfreundliche Gemeinde" augezeichnet zu werden. Beim ersten Workshop wurden unter anderem die Kinderbetreuung außerhalb der Normzeiten, das Beratungsangebot sowie die Gehsteige in der Gemeinde kritisiert. Besonders zufrieden sind die Herzogsdorfer jedoch mit den Vereinen, den Freizeitangeboten, der Gesundheitsvorsorge sowie mit Kindergarten und den beiden Volksschulen. Beim zweiten Workshop am Donnerstag, 23. November, im Gasthaus Roither in Neußerling, werden die Ideen ausgearbeitet.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.