22.03.2017, 17:15 Uhr

KomA führt seit zehn Jahren Nomadenleben

Der Kulturverein "KomA" ist für den Florian 2017 nominiert.

OTTENSHEIM (fog). Das außerordentlich reiche Kulturprogramm in Ottensheim geht nicht zuletzt auf das Konto des Kulturvereins "KomA".
Der Verein besteht heuer seit zehn Jahren. Der Vereinsname ist Programm, Kritik und Forderung zugleich. "Kultur ohne momentane Ansiedlung" (= KomA) bespielt unterschiedliche Locations in der Gemeinde mit Konzerten, Lesungen, Theaterabenden und Workshops.

Das alte "Jo"

Gegründet wurde der Verein, da das alte Jugendzentrum "Jo" im Jahr 2008 zum Gemeindeamt umgebaut wurde und ein wichtiger Raum für die Jugend verloren gegangen war. Das "Jo" war ein Ort für kontinuierliches Kulturprogramm mehrerer Generationen und auch Ausgangspunkt für das Open Air Ottensheim. Wie berichtet, wird das Open Air heuer eine Pause einlegen. "Ohne einen dauerhaften Standort ist es derzeit schwierig, größere Veranstaltungen zu stemmen", sagt KomA-Obfrau Eva Falb. Dennoch hat es KomA in den letzten Jahren geschafft, etwa im Postsaal, in der Tagesheimstätte, im papplab-Glashaus oder auf der mobilen Bühne "Herbert" am Rodlgelände gute Events auf die Beine zu stellen. Aber: "Unsere nachdrückliche Forderung ist einen unabhängigen Veranstaltungsraum in Ottensheim zu etablieren", so Falb.

25 Events im Jahr

Trotz Linz-Nähe ist den Ottensheimern ein eigener Kulturbetrieb wichtig, weil es "Lebensqualität ist und unser Beitrag zu einem lebendigen Alltag in unserer Umgebung", betont die Obfrau. Um die 15 ehrenamtlichen Mitarbeiter gestalten das Jahresprogramm mit ungefähr 25 Veranstaltungen. Dabei gibt es kleine Nischenprojekten bis zu großen internationalen Acts. Je nach Event kommen bis zu 150 Besucher aus Ottensheim und der Umgebung. Viele Vorbereitungen müssen getroffen werden, wie Booking, Bewerbung, Bewirtung, Aufbau, Abrechnung, Bardienste, Licht und Ton bis zum Abbau. Der nächste Event ist die CD-Präsentation von Anna Katt im papplab-Glashaus am 25. März, um 16 Uhr. Zu den Höhepunkten zählt das KomA-Jubiläumsfest am 14./15. Juni am Rodlgelände.

Mehr Infos zu KomA

Florian 2017 – Nominieren Sie (sich) jetzt!

Die BezirksRundschau zeichnet auch dieses Jahr in Kooperation mit dem Land Oberösterreich, der Oberösterreichischen Versicherung und dem ORF Oberösterreich jene Menschen mit dem Florian aus, die sich im Bereich Ehrenamt besonders engagieren und deren ehrenamtlicher Einsatz ins öffentliche Licht gerückt werden soll.
Sie kennen jemanden, auf den das zutrifft oder sind selbst ehrenamtlich tätig? Dann nominieren Sie diese Person oder bewerben Sie sich jetzt via Kupon in der Zeitung (BezirksRundschau, Hafenstraße 1-3, 4020 Linz, Kennwort „Florian“) oder im Internet unter Florian 2017. Die Teilnahmefrist endet am 7. April 2017.

Hier finden Sie den Nachbericht der Gala sowie Porträts aller Preisträger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.