20.10.2017, 08:50 Uhr

Neue Lärmschutzwand entlang der A7 in Engerwitzdorf

ENGERWITZDORF. In der letzten Engerwitzdorfer Gemeinderatssitzung wurde beschlossen, dass unter Beteiligung der Gemeinde von ca. sechs Prozent der Kosten eine neue Lärmschutzwand entlang der A7 errichtet werden soll. Diese soll vom Adamweg (Kilometer 23,759 - Beginn Lärmschutzwand) bis Autobahnanschluss Gallneukirchen (Kilometer 22,260 - Ende Lärmschutzwand) reichen. Noch im Herbst 2017 werden Detailmessungen vorgenommen, sodass das Projekt 2019/2020 verwirklicht werden kann. Die Kosten der Gemeinde würden sich auf etwa 42.000 Euro beschränken.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.