21.11.2017, 19:39 Uhr

Papa, komm spielen! - Tag der Modelleisenbahn am 2. Dezember

Es werden auch gerne Ausflüge unternommen: das Hans- Peter Porsche TraumWerk in Deutschland stand kürzlich auf dem Programm der Mitglieder.
Vorderweißenbach: Vorderweißenbach | Seit Generationen sind Klein und Groß von ihr begeistert und betrachten sie mit glänzenden Augen und klopfendem Herzen: Die Modelleisenbahn kann auf eine lange Geschichte zurückblicken.

Wer in der eigenen Kindheit an der Modellbahn gespielt hat, erinnert sich auch heute noch mit Freude an diese Erfahrung. Das Hobby schweißt zusammen, stellt die Gemeinsamkeit spielerisch in den Vordergrund und setzt einen generationsübergreifenden Erfahrungsaustausch in Gang.


In unserer digitalen Welt, die längst auch die Kinderzimmer beherrscht, ist es dringend an der Zeit, der Modelleisenbahn die Anerkennung auszusprechen, die ihr längst gebührt – als kreatives, lebensnahes und pädagogisches Spielzeug und als künstlerisch wertvolles und technisch anspruchsvolles Hobby. Der internationale Tag der Modelleisenbahn am 2. Dezember wird mithelfen, die kleinen Bahnen wieder mehr ins Blickfeld der Menschen zu bringen.

Im Jahr 2010 wurde daher von einigen Modelleisenbahnanhängern aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung der Verein „Mühlviertler Weichensteller“ ins Leben gerufen.
Der Verein besteht aus 20 Mitgliedern. Der eine ist ein echter Dampflok-Fan, dem anderen liegt das Modellieren von Landschaften sehr am Herzen, andere haben eine große Vorliebe für Loks und für die Steuerung. Wer ebenfalls Interesse an diesem Hobby hat, ist gerne eingeladen beim nächsten Treffen vorbeizukommen.
Die Stammtische finden immer am ersten Donnerstag im Monat ab 19:00 Uhr im Gasthaus „Schmankerlwirt“ von Inge und Arni Lummerstorfer in Vorderweißenbach statt.

Kontakt: Tel. 0664/83 97 955, Obmann Herbert Ganglberger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.