07.10.2014, 12:54 Uhr

Rennradtour durch das Mühlviertel

(Foto: Erber/OÖ Tourismus)
BEZIRK. „Mit mehr als 2.100 Kilometern bestens ausgebauten und gut beschilderten Radwanderwegen wird den Oberösterreichern aber auch den vielen Radtouristen eine große Vielfalt an Urlaubs- und Freizeitmöglichkeiten geboten. Sechs Hauptrouten (Donauradweg, Innradweg, Salzkammergut Radweg, Ennstal-Radweg, Römerradweg, Mühlviertler Radweg) und 25 Ausflugsrouten bilden ein dichtes Netz im ganzen Bundesland“, freut sich der radfahrende Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Hiesl. Die Beliebtheit des Radfahrens als Freizeitaktivität nimmt laufend zu, dementsprechend positiv entwickelt sich auch der Fahrradtourismus.

In Linz beginnts und endets
Eine Rennradtour in die sanften Hügel des Mühlviertels beginnt in Linz und führt bis Abwinden ab der Donau entlang. Danach ins Gusental einbiegen und über St. Georgen nordwärts nach Gallneukirchen radeln. Der Großen Gusen entlang bis nach Reichenau im Mühlkreis. Richtung Südosten geht es über Hellmonsödt, Kirchschlag und Lichtenberg nach Neulichtenberg. Hier in Richtung Linz abbiegen zum Ausganspunkt zurück radeln. Die schwierige Strecke ist 76,5 Kilometer lang, auf denen 1039 Höhenmeter überwunden werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.