25.10.2016, 10:02 Uhr

ReVital-Shop und Sozialmarkt in Gallneukirchen eröffnet

Rotary-Präsident Anton Loitz übergibt eine Spende in Höhe von 10.000 Euro an Diakoniewerk Oberösterreich Geschäftsführer Gerhard Breitenberger und Rot-Kreuz-Bezirksgeschäftsleiter Gerald Roth. (Foto: Minichberger)

Das Diakoniewerk und das Rote Kreuz feierten heute mit zahlreichen Besuchern und Ehrengästen die offizielle Eröffnung des ReVital-Shops und Sozialmarktes in Gallneukirchen.

GALLNEUKIRCHEN. Mit einem Tag der offenen Tür und anschließendem Festakt eröffneten kürzlich das Diakoniewerk und das Rote Kreuz den ReVital-Shop und den Sozialmarkt in Gallneukirchen. Zahlreiche Besucher und Ehrengäste folgten der Einladung und besichtigten die adaptierten Räumlichkeiten des ehemaligen Unimarktes im Pfarrfeld. Dort entstanden zwei getrennte Shops, die unabhängig voneinander geführt werden und die doch der nachhaltige und soziale Charakter verbindet.
„Der Sozialmarkt und der ReVital-Shop sind eine Bereicherung für Gallneukirchen und ich freue mich, dass wir mit dem Roten Kreuz und dem Diakoniewerk Partner gefunden haben, die diese Projekte nun realisiert haben“, zeigt sich Bürgermeisterin Gisela Gabauer stolz. Auch Rot-Kreuz-Bezirksstellenleiter Paul Gruber und Diakoniewerk Oberösterreich Geschäftsführer Gerhard Breitenberger betonten den nachhaltigen und sozialen Charakter der beiden Projekte.

Der ReVital-Shop des Diakoniewerks ist seit 10. Oktober von Montag bis Freitag geöffnet wird von Mitarbeitenden mit und ohne Behinderung geführt. Im toll eingerichteten Verkaufslokal werden Hausrat, Möbel, Kleidung, Spielzeug und tolle Einzelstücke zu günstigen Preisen verkauft. Jeder darf im ReVital-Shop einkaufen, man benötigt dazu keine spezielle Berechtigungskarte. Gerne können auch gebrauchte Gegenstände, die nicht mehr verwendet werden, abgegeben werden. Wichtig ist jedoch, dass diese einwandfrei funktionieren. Die Öffnungszeiten und weitere Informationen finden Sie unter www.diakoniewerk.at/revitalshop

Der Sozialmarkt wird von freiwilligen Mitarbeitern des Roten Kreuzes geführt, die sich bei der Warenabholung, Warenausgabe und in der Führung des Marktes engagieren. Menschen mit geringem Einkommen und Asylwerber haben die Möglichkeit, Lebensmittel und Waren des täglichen Bedarfs zu stark vergünstigten Preisen zu beziehen. Der Sozialmarkt ist am Dienstag und Freitag von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Die Kunden des Sozialmarktes verfügen über eine eigene Einkaufskarte, die bei einer Sozialberatungsstelle beantragt werden muss.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.