09.04.2017, 11:05 Uhr

Standing Ovations beim Frühjahrskonzert der Blasmusik Oberneukirchen

Der Musiker Alex Pöchtrager sang das Lied von Udo Jürgens "5 Minuten vor 12".
Oberneukirchen: Oberneukirchen | Zum Frühjahrskonzert lud der Musikverein Oberneukirchen traditionell am Vortag des Palmsonntags ein. Es war ein feiner Ohrenschmaus voller Höhepunkte.

Im bis auf dem letzten Platz gefüllten großen Turnsaal der Neuen Mittelschule konnte Obmann Hermann Pirklbauer unter anderem Pfarrer Pater Wolfgang Haudum, Vizebürgermeisterin Anneliese Bräuer mit Gatten, Musikschuldirektor Konrad Ganglberger und viele Musikkollegen aus den benachbarten Orten begrüßen.

Unter der Leitung von Kapellmeister Dominik Köpplmayr gaben die Musikerinnen und Musiker unter anderem den Walzer Liebesflammen von Julius Fucik, The Swords of Stavanger von Robert Sheldon oder den Bergenhaus Marsch von Helge Aafloy zum Besten.

Großen Applaus erhielt auch das Jugendorchester nach seiner Darbietung. Teresa Schwendtner und Anni Mayer dirigierten die 20 Mädchen und Burschen.

Als Solisten traten die Brüder David und Lukas Knogler, Franziska Mayerhofer und Theresa Pammer auf.

Die musikalische Reise führte auch nach Amerika mit dem Stück "Dakota" von Jacob de Haan und in die späten 1960iger Jahre mit dem Musical "HAIR" von Galt Mac Dermot.

Zum Abschluss gab es mit dem Lied "5 Minuten vor 12" von Udo Jürgens eine große Überraschung für das Publikum. Gesungen wurde das Lied vom Musiker Alex Pöchtrager. Nach dieser wunderschönen und ergreifenden Darbietung gab es Standing Ovation und einen lang anhaltenden Applaus.

In gekonnter und charmanter Weise führte Sophie Ehrenmüller durch das Programm. Die Ortsbäuerinnen verköstigten die Besucherinnen und Besucher in der Pause mit heimischen Schmankerl und Getränken.

Drei Jungmusiker wurden in Vertretung des OÖ Blasmusikverbandes von Bezirks-Kapellmeister-Stellvertreter und LMS-Direktor Konrad Ganglberger an diesem Abend geehrt. Paul Nopp legte das Leistungsabzeichen des OÖ Blasmusikverbandes in Gold mit Auszeichnung, Helena Pirklbauer in Silber und Anna Amersberger in Bronze ab.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.