17.11.2017, 08:14 Uhr

Urfahraner Kriminalisten forschten Drogenhändler aus

(Foto: Fotolia/Picture Factory)

Die Bezirkskriminaldienststelle Urfahr-Umgebung konnte in Zusammenarbeit mit dem Landeskriminalamt Oberösterreich einen 48-Jährigen aus Linz ausforschen, der im Zeitraum von Juni 2015 bis April 2017 gewerbsmäßig mit Drogen handelte.

BEZIRK/LINZ. Die umfangreichen Erhebungen ergaben, dass der Tatverdächtige an mindestens neun Abnehmer eine Gesamtmenge von mindestens 1,7 Kilogramm Amphetamine und mindestens 192 Gramm Kokain verkauft hat. Die verkauften Drogen hatten einen Schwarzmarktwert von etwa 45.000 Euro. Durch den Drogenverkauf finanzierte sich der Linzer seinen Lebensunterhalt. Die Abnehmer stammen aus den Bezirken Urfahr-Umgebung, Linz-Land und der Stadt Linz.

Bei einer angeordneten Hausdurchsuchung durch die Staatsanwaltschaft Linz konnten im April 2017 in der Wohnung des 48-Jährigen Verpackungsmaterial, Substanzen zum Strecken von Drogen und eine Suchtgift-Waage sichergestellt werden. Neben dem Drogenverkauf wird der Linzer auch wegen Verdacht der Unterschlagung und der Urkundenfälschung an die Staatsanwaltschaft Linz auf freiem Fuß angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.