23.09.2014, 10:38 Uhr

Volkstanzabzeichen für die Landjugend Alberndorf

Die Alberndorfer haben intensiv geprobt und ein Abzeichen ertanzt. (Foto: LJ OÖ)
HERZOGSDORF. Das traditionelle Wertungstanzen der OÖ. Landjugend wurde beim Fest der Volkskultur veranstaltet.
Drei jugendliche Volkstanzgruppen sowie eine Seniorenvolkstanzgruppe bewiesen einer Fachjury und dem Publikum, dass sie dieses Brauchtum mit Ehrgeiz und Freude betreiben. Die Alberndorfer ertanzten einen Ausgezeichneten Erfolg in Gold und erhielten wie die Landjugend Wolfern das Volkstanzabzeichen. Einen Sehr guten Erfolg in Gold gab es für die Landjugend Reichenau. Die Seniorentänzer aus St. Gotthard wurden in Bronze mit Sehr gut bewertet.

Spaß am Tanzen steht im Vordergrund
Eine Fachjury bewertet die Tänzer nach vorgegebenen Kriterien. Faktoren wie Kleidung, Anzahl der Tanzpaare, Tanzhaltung, Ausführung der Tanzschritte, Raumaufteilung oder Harmonie zwischen den Tanzpaaren führen zum Ergebnis einer Gruppe. Wesentlich ist dabei vor allem der Ausdruck der Jugendlichen. Die Freude am Tanzen sollte immer im Vordergrund stehen.

Herausforderung in Wertungsklassen
Die Volkstanzgruppen traten in den Wertungsklassen Bronze und Gold an. In der Kategorie Bronze mussten die Jugendlichen fünf Grundtänze beherrschen, und einen Kürtanz zeigen. Die Königsklasse Gold verlangte den Gruppen zehn Grundtänze, fünf Landler und einen Kürtanz ab. Grundtänze und Landler mussten die Landjugendlichen nach dem Einmarsch direkt auf dem Tanzboden ziehen und umgehend vorführen.
Zur Auflockerung gab es zwischen den Kategorien Einlagen der ungarischen Partnergemeinde von Herzogsdorf, der Plattlergruppe Herzogsdorf sowie von den Volkssschulkindern von St. Peter am Wimberg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.