04.01.2018, 12:44 Uhr

Zwei Verkehrstote im Bezirk im vergangenen Jahr

(Foto: Fotolia/Gina Sanders)
BEZIRK/OÖ. Nachdem in den Jahren 2015 und 2016 die Zahl der Verkehrstoten in Oberösterreich gestiegen war, sind 2017 die tödlichen Unfälle zurückgegangen. 77 Menschen kamen seit Jahresbeginn in Oberösterreich ums Leben, berichtet der Verkehrsclub Österrreich.

In Urfahr-Umgebung gab es im vergangenen Jahr zwei Tote zu beklagen. In den anderen Mühlviertler Bezirken waren es mehr: Fünf Tote in Perg, vier in Rohrbach und drei in Freistadt. Neun Menschen, und damit die meisten in OÖ, fanden im Bezirk Braunau den Tod. Keine Verkehrstoten hatten die Bezirke Steyr und Schärding.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.