30.11.2016, 21:56 Uhr

Hellmonsödt ist das Überraschungsteam

Kevin Lepschy (r.) war einer der wenigen Lichtblicke in einem nicht nur vom Nebel getrübten Spiel der Gramastettner.

Bärenstarker Herbst und ein 5:1 über Gramastetten lassen Dollhäubl-Elf von Landesliga träumen.

BEZIRK (rbe). Ohne Topstürmer Junior schlitterten die Rodltaler bei Hellmonsödt in ein bitteres Debakel. 44 Gegentreffer im Herbst sind Minusrekord in der Gramastettner Bezirksliga-Historie. Ganz anders sieht es dahingegen in Hellmonsödt aus, wo im Frühjahr der Aufstieg nicht nur ein Traum bleiben könnte. "Kein Spieler wird den Verein im Winter verlassen. Wir werden uns gut auf das Frühjahr vorbereiten und ein Trainingslager in Kroatien abhalten, wo wir uns auf die Rückrunde vorbereiten werden", sagt Thomas Oyrer. Zwei Zähler liegen die Dollhäubl-Kicker hinter Haibach. "Im Frühjahr werden wir schauen, was noch passiert. Nach dieser grandiosen Hinrunde ist viel möglich", so Oyrer kryptisch, wohingegen sich die Grama-#+stettner vom Christkind Verstärkungen wünschen sollten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.