21.11.2016, 14:56 Uhr

Lang gewinnt Bronze im Wakeskaten

David Lang (Foto: Andrea Gilardi)
MOREIOS. Nur wenige Tage nach der Jugend und Senioren Cable Wakeboard WM in Mexiko, waren die allgemeinen Klassen in den Disziplinen Wakeboard und Wakeskate an der Reihe.

Im vergangenen Jahr gewann David Lang bereits EM-Bronze in der Jugendklasse (U19). Der nahtlose Übergang in sein erstes Jahr in der allgemeinen Klasse hätte nicht besser laufen können. Nach einer starken Saison mit zahlreichen Siegen und Podestplätzen auf der Worldtour, fuhr der 19-jährige aus Feldkirchen bei seiner ersten Weltmeisterschaft sensationell auf Platz 3. Am Ende musste er sich lediglich dem großen Favoriten, Clément De Prémonville aus Frankreich und Maurizio Marassi aus Italien geschlagen geben. Damit nicht genug übernimmt David Lang auch noch Platz 1 im Worldranking der Disziplin Wakeskate.

Eine ganz starke Leistung bot auch der Linzer Philipp Turba, der sich gegen die starke Konkurrenz aus der ganzen Welt bis ins Finale der Top 8 kämpfte. Am Ende sorgten zwei kleine Wackler für Punkteabzüge und den hervorragenden 7. Rang. Weltmeister wurde Lior Sofer aus Israel vor dem deutschen Dominik Gührs und Guy Firer, ebenfalls aus Israel. Bei den Damen sorgte Julia Rick aus Köln für den erwarteten Sieg.

Auch bei den Wakeboardern liegen Österreichs Asse ganz vorne im Worldranking. Timo Kapl bleibt trotz Verletzung auf Platz 1 und Philipp Turba schiebt sich auf Rang 3 vor. Mit zwei Medaillen (1x Gold, 1x Bronze) bei der WM und drei Medaillen (1x Gold, 2x Silber) bei der EM im September in Tel Aviv war dies die erfolgreichste Saison aller Zeiten für das Wakeboard Team Austria des ÖWWV. (Österreichischer Wasserski & Wakeboard Verband)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.