22.11.2017, 06:48 Uhr

Mit Schwung aus der Winterpause kommen

Walding holte ein Remis zum Abschluss.

In der 1. Klasse Nord soll es für Walding in der Rückrunde wieder weiter nach oben gehen.

BEZIRK (rei). Die 1. Klasse Nord war heuer durch Oberneukirchen, Reichenthal, Walding, Schenkenfelden, Eidenberg, Gramastetten sowie Aufsteiger Lichtenberg fest in Urfahraner Hand. Die beiden letztgenannten Teams haben sogar die Chance auf die Bezirksliga. Am Tabellenende kämpfen dahingegen Reichenthal, Walding und Schenkenfelden um jeden Punkt, um den Gang in die zweite Klasse abzuwenden.
Hoffnung versprechen den Waldingern die letzten beiden Runden, wo vier der acht Zähler geholt wurden, nachdem vor Kurzem mit Zeljko Martinov zuletzt auch der Trainer getauscht wurde.

Regio-Kicker statt Legionäre
Auch wenn es sportlich eben nicht so sehr läuft, sind die Waldinger stolz auf ihr Team. "Besonders stolz sind wir, dass wir als eine der wenigen Mannschaften in der 1. Nord ohne Legionäre auskommen und ausschließlich mit Waldingern oder Kickern mit Walding-Bezug auflaufen", so Urgestein Richard Schmaranzer, der interimistisch das Traineramt als Spielertrainer übernommen hat: "Trotz der Niederlagenserie und der vielen Verletzungen hatten wir durchgehend immer über 20 Leute im Training, in den letzten beiden Partien konnten wir noch die wichtigen vier Punkte holen."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.