01.06.2017, 17:44 Uhr

Ritter erreicht Top-10-Platz in der WomenWorldTour

(Foto: Jeff Kennel)
BAD LEONFELDEN. Nach drei Rennmonaten kann Martina Ritter eine äußerst positive Zwischenbilanz ziehen. Die Bad Leonfeldnerin kam immer besser in Form. Zunächst freute sie sich noch über ihre erste Top-20-Platzierung in der WomenWorldTour mit einem 18. Platz bei Liege-Bastogne-Liege und nur kurz darauf feierte sie gleich an einem Tag einen 3. Platz im Einzelzeitfahren und einen Sieg auf der 4. Etappe der Gracia Orlova Rundfahrt in Tschechien. Mit viel Selbstvertrauen ging es dann zur Kalifornienrundfahrt nach Lake Tahoe, wo sie mit den weltbesten Fahrerinnen mithielt. Ritter verteidigte in der Gesamtwertung den 9. Platz bis zum Schluss und somit ihren ersten Top-10 Platz in der WomenWorldTour. „Das ist zweifellos mein größter Erfolg. Ich habe nicht einmal gewagt davon zu träumen und plötzlich ist es Realität.“
Derzeit bereitet sich die Radsportlerin mit einem Höhentrainingslager in Livigno auf eine intensive zweite Rennhälfte vor. Im Juni wird sie die Women’s Tour of Great Britain, den Giro del Trentino und die österreichischen Staatsmeisterschaften in Offenhausen und Grein bestreiten.

Fotos:
(c) Jeff Kennel / Trek Bikes
EZF, Etappensieg (c) Anton Vos
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.