08.06.2017, 15:27 Uhr

Walding gewann das U11-Turnier beim Nachwuchspfingstcup

Die BezirksRundschau Urfahr-Umgebung unterstützt den Altenberger Nachwuchspfingstcup. (Foto: Andreas Reichör)
ALTENBERG. Perfektes Fußballwetter gab es beim 11. Altenberger Nachwuchspfingstcup. Mit 50 Teams in fünf Altersklassen war das Turnier restlos ausgebucht. Darunter waren Mannschaften aus Bayern und Wien bzw. vom LASK, SV Ried, Admira Linz, Gallneukirchen sowie aus dem gesamten Bundesland.
Bereits am Freitag, beim Turnier der U10, wurde guter Kinderfußball geboten. In den 27 Spielen wurden 75 Tore erzielt. Im Finale besiegte die Fußballschule OÖ die SV Urfahr mit 2:0. Das Team der Gastgeber belegte den 8. Rang.

Am Pfingstsamstag ging das Turnier der Jüngsten, der U7 über die Bühne. Hier zeigten einige Talente ihr Können. Im Finale setzten sich die überragenden Youngsters der Union Altenfelden mit 1:0 gegen die Alterskollegen der SV Gallneukirchen durch. Das Gastgeberteam belegte ebenfalls den 8. Rang.
Am Nachmittag zeigten dann die U11-Spieler groß auf. Auch hier war angesichts des jungen Alters der Akteure eine beachtliche Qualität zu sehen. Am Ende entpuppte sich Union Walding als Seriensieger des Altenberger Nachwuchspfingstcups: Die Waldinger traten mit diesem Jahrgang in den Vorjahren bereits in der U9 und U10 an und konnten sowohl in diesen Altersklassen, als auch in der U11 2017 das Turnier für sich entscheiden. Der Finalgegner 2017 war die SV Freistadt und hielt mit dem 0:1 sehr gut dagegen. Die Altenberger hatten gegen beide Finalteams bereits in der Vorrunde zu kämpfen und holten am Ende mit Platz 5 das Maximum heraus!

Der Vormittag des Pfingstsonntags stand im Zeichen des Duells LASK – SV Ried! Die U8- Teams des Auf- bzw. Absteigers in die bzw. aus der Bundesliga werteten mit ihrer Teilnahme den Altenberger Nachwuchspfingstcup nicht nur namentlich auf. Zumindest der LASK wurde auch seiner Favoritenrolle gerecht und landete am Ende im Finale gegen sehr starke Kefermärkter. In diesem ausgeglichenen Spiel setzte sich der LASK knapp mit 2:1 durch. Die Altenberger Teams belegten die Plätze 8 und 10.

Den Abschluss bildete das Turnier der U13-Mannschaften. Hier traten mit TSV 1865 Dachau und dem 1. Simmeringer SC die an diesem Wochenende am weitest angereisten Teams an. Das Turnier zeigte hochkarätigen Jugendfußball. Die beiden spielstärksten Teams dieses Nachmittags, der 1. SC Simmering und Union Gampern zogen verdient ins Endspiel ein. Hier behielten die Hausruckviertler mit 4:1 klar die Oberhand und holten den Turniersieg. Die Heimmannschaften belegten die Plätze 4 und 10.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.