18.08.2016, 12:56 Uhr

Arbeiten im Ausland bringt viele Vorteile

Viele Arbeitnehmer zieht es in die Ferne. Eine Tätigkeit im Ausland macht sich gut im Lebenslauf. (Foto: Annika Loewe/Fotolia)

Ein Arbeitsaufenthalt im Ausland ermöglicht neue Erfahrungen abseits des üblichen Berufsalltages.

BEZIRK. Immer mehr internationale Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern die Möglichkeit an, zumindest vorrübergehend im Ausland tätig zu sein. Im Bezirk trifft das unter anderem auf die SANO Transportgeräte GmbH in Lichtenberg, sowie das Hotel Falkensteiner in Bad Leonfelden zu.

Gute Chancen für Lehrlinge

Bei SANO etwa haben alle Lehrlinge die Option, einmal während der Lehrzeit für zwei bis fünf Wochen im Ausland zu arbeiten. Das geschieht entweder über den Internationaler Fachkräfteaustausch (IFA), welcher halbjährlich Praktika für Lehrlinge ausschreibt oder über individuell vom Unternehmen organisierte Auslandspraktika, wie Elisabeth Bierma, Personalchefin von SANO erläutert. In den letzten Jahren haben SANO-Lehrlinge Auslandspraktika in Großbritannien, Norwegen und China absolviert. "Diese sind nicht verpflichtend, sondern ein Angebot. Etwa jeder zweite nimmt dieses auch an", erklärt Bierma. Sie sieht in der Auslandstätigkeit auch eine Chance für die Mitarbeiter, einmal einen anderen Berufsalltag als jenen im eigenen Land kennen zu lernen." Am Angebot interessierte Lehrlinge sollten daher eine gewisse Neugier und Flexibilität mitbringen. Sie dürfen auch nicht unterschätzen, dass bei einer beruflichen Tätigkeit in einem fremden Land viele Dinge im neuen Alltag zu organisieren sind", erläutert Bierma die wichtigsten Grundvoraussetzungen.

Standorte kennenlernen

Das Hotel Falkensteiner in Bad Leonfelden bietet über die hausinternen "Falkensteiner Akademie" Kurse in anderen Falkensteiner Hotels – auch im Ausland – an. So erhalten die Mitarbeiter die Chance, verschiedene Standorte kennenzulernen. Das Hotel gehört weiters zu den "7 Tophotels Mühlviertel", die gemeinsam eine Akademie für Fort- und Weiterbildungen betreiben. Über diese werden ebenfalls gelegentlich Kurse im Ausland angeboten. Auch bei Falkensteiner haben Lehrlinge gute Chancen auf einen Auslandseinsatz, wie die stellvertretende Hoteldirektorin Isabel Rust erklärt: "Einer unserer Lehrlinge hat im Frühjahr 2015 ein Auslandspraktikum in Hamburg absolviert. Es ist geplant, diese Möglichkeit laufend unseren Auszubildenden anzubieten. Die gesammelten Erfahrungen bereichern ihr Berufsleben in großem Ausmaß."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.