24.10.2016, 09:22 Uhr

Besichtigung im Vitalzentrum

Von links stehend: Johannes Wipplinger, Karin Göweil, Edith Pfund-Auinger, Elisabeth Bierma, Kerstin Siemens, Klaus Jarolim, Susanne Jarolim, Daniela Kitzmüller Von links sitzend: Verena Baumgartner, Siegfried Kreutzer mit Tochter Alina Rosa, Sibylle Melichar mit Sohn Rene (Foto: WKO)
LICHTENBERG. Frau in der Wirtschaft Urfahr-Umgebung und das Team des neuen Lichtenberger Vitalzentrums luden kürzlich zur Besichtigung des Hauses ein. Über fünfzig Teilnehmer folgten der Einladung, lernten die Unternehmer persönlich kennen und konnten deren Arbeits- und Therapieräume besichtigen.
Durch diese Veranstaltung findet die Kampagne von Frau in der Wirtschaft von „Starke Frauen stärken die Region“ hier Fortsetzung. Im Gemeindegebiet soll Bewusstsein dafür geschaffen werden, was Unternehmerinnen für ihre Region leisten: Sie übernehmen Verantwortung für den regionalen Standort – und brauchen im Gegenzug dazu die Kaufkraft im Ort. Das Vitalzentrum Lichtenberg hat dies geschafft und wird bestens angenommen.

Auch Umwelt in allen Belangen war an diesem Abend wichtig. Johannes Wipplinger vom Bezirksabfallverband Urfahr gab einen Überblick über dessen Aufgaben. Der Bogen spannt sich von Erziehung zu Müll-Vermeidung, Ablauf von Recycling und Info zu Wiederverwertungsmöglichkeiten. „Ein branchenübergreifendes, konstruktives Miteinander der Betriebe hat in Lichtenberg schon Tradition,“ erzählte die FidW-Stellvertreterin Elisabeth Bierma anhand der örtlichen zehn Lehrbetriebe, des Lichtenberger Wochenmarktes sowie der ersten Lichtenberger Ortsmesse 2016.
FidW Vorsitzende Karin Göweil war begeistert: „Ein dynamisches, revitalisiertes Haus an zentraler Stelle im Ort ist wichtig für das Gemeindegebiet. Flexible Arbeitsplätze bei Mut zur Selbständigkeit sind ein wertvoller starker Mix mit Vorbildwirkung.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.