16.03.2016, 11:07 Uhr

Den Wald nachhaltig betreuen

Durch die nachhaltige Pflege der Waldhelfer wird das Schadensrisiko minimiert. (Foto: Michael Reh)

Waldhelfer unterstützen jene, die ihren Wald nicht pflegen können.

BEZIRK (vom). Wald bietet nicht nur Holz, sauberes Trinkwasser und Erholungsraum, sondern auch Schutz vor Naturgefahren, Artenvielfalt und Einkommensoptimierung. Dazu benötigt er aber nachhaltige Pflege. "Heutzutage wird die Waldpflege aufgrund Zeitmangels, fehlender Maschinenausrüstung und fehlendem Fachwissen oft vernachlässigt", sagt Michael Reh von der Landwirtschaftkammer OÖ. Diese mangelnde Waldbewirtschaftung kann neben einem Einkommensverlust auch zu erhöhtem Schadensrisiko wie Borkenkäfer und Windwurf führen.
Durch die Bündelung der Dienstleistungen des Bäuerlichen Waldbesitzerverbandes OÖ und der Forstberatung der Landwirtschaftskammer OÖ gibt es nun das Servicepaket der sogenannten "Waldhelfer". Dieses Paket beinhaltet ganzheitliche Bewirtschaftungskonzepte und maßgeschneiderte Angebote für Waldbesitzer, die ihren Wald nicht selbst pflegen können.

Jährliche Kostenabwicklung
Je nach Absprache mit den Eigentümern übernehmen die Waldhelfer Aufforstung, Waldpflege, Holzernte und Holzvermarktung. Auch die Kontrolle der Waldflächen zur Vorbeugung oder Behebung von Schadereignissen ist ein wesentlicher Punkt. Für die Betreuung wird ein jährlicher Fixbetrag pro Hektar verrechnet. Die Durchführungen der forstlichen Maßnahmen erfolgen zu marktüblichen Konditionen und Preisen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.