09.11.2016, 08:34 Uhr

Ganztagsschule soll familienfreundlicher werden

(Foto: ÖVP-Klub / Sabine Klimpt)
BEZIRK. Die Einigung der Regierung auf das Schulpaket für die Ganztagesschule, welches insgesamt 750 Millionen Euro umfasst, ist für ÖVP-Nationalrat Michael Hammer sehr erfreulich, da man mit dieser Lösung sowohl in offenen Formen als auch in der verschränkten, ganztägigen Schulform Schwerpunkte setzen kann.

„Mit dem Ganztags-Schulpaket schaffen wir die Voraussetzungen, um die Betreuungsangebote bedarfsgerecht und familienfreundlich auszubauen. Länder und Gemeinden erhalten größtmögliche Flexibilität und Wahlfreiheit, welche Form der Betreuung sie künftig anbieten wollen. Das entspricht dem Gedanken der Stärkung der Autonomie. Die Mitbestimmung der Schulpartner bleibt auch weiterhin gewährleistet - damit kann eine qualitativ hochwertige Betreuung angeboten werden“, so Hammer.
Viele Eltern benötigen eine schulische Nachmittagsbetreuung, wollen aber dabei die Flexibilität, die Kinder auch mal früher abholen zu können, wenn sie selbst zuhause sind und mit den Kindern Freizeit verbringen möchten. "Dies war bis jetzt zu starr von den Förderkriterien und wurde von den Eltern oftmals kritisiert. Künftig wird es hier deutliche Verbesserungen geben, welche den Eltern viele Vorteile bringen“, so Hammer weiter.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.