07.07.2017, 08:22 Uhr

Lagerhaus-Generalversammlung beim Wirt z’Walding

(Foto: Lagerhaus)
WALDING. Bei der diesjährigen Generalversammlung beim Wirt z’Walding zog die Lagerhausgenossenschaft Urfahr und Umgebung Bilanz über das Geschäftsjahr 2016. Mit Stolz konnte Geschäftsführer Andreas Figerl, trotz schwieriger Rahmenbedingungen und einem leichten Umsatzrückgang auf 30,9 Mio. Euro, ein positives Ergebnis präsentieren. Die nach den negativen Abschlüssen der Jahre 2014 und 2015 eingeleiteten Sofortmaßnahmen und die Umsetzung der ersten Punkte aus dem Projekt Impuls wirkten sich positiv auf das Ergebnis aus. Obmann Martin Schurm bedankte sich in seinen Ausführungen bei allen Mitarbeitern für ihr Engagement.

Erfreulich entwickelt sich auch das 1. Halbjahr 2017 mit einem positiven Wachstum. An Projekten wie „Klimabündnisbetrieb“ und „Wertschöpfungskette Ware“ wurde gearbeitet. Beide Projekte dienen zum weiteren Qualitätsaufbau der Prozesse und Unternehmenskultur. Im Bereich Mitarbeiter-Offensive werden Schulungen und Team-Buildings abgehalten. Im 1. Halbjahr 2017 wurde auch der modernisierte Bau- und Gartenmarkt Walding eröffnet und der Zubau eines Flugdaches bei der Werkstätte Ottensheim errichtet. RWA Generaldirektor Reinhard Wolf referierte zum Thema „Entwicklungen im österreichischen Genossenschaftswesen“.
Bei der Ergänzungswahl wurde Johann Zauner aus Walding einstimmig in den Aufsichtsrat gewählt. Die große Zahl an erschienenen Ehrengästen aus dem Bereich Politik, Wirtschaft und Bauernschaft zeigt von hoher Wertschätzung der Arbeit der Lagerhausgenossenschaft Urfahr und Umgebung im letzten Jahr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.