04.10.2017, 20:00 Uhr

"Viele neue Stresssituationen"

Ein Kirchschlager misst sich mit den besten Mechatronikern weltweit in Abu Dhabi.

KIRCHSCHLAG (vom). Nach dem Erfolg bei den Staatsmeisterschaften vertritt Jürgen Anzinger Österreichs Mechatroniker bei den WorldSkills in Abu Dhabi.

Wie bereitest Du Dich auf die Berufsweltmeisterschaften vor?
Anzinger: Wir trainieren in der Lehrwerkstätte der voestalpine mit einem unserer Ausbildner.

Wie lange trainierst Du schon?
Insgesamt habe ich für die WorldSkills etwa drei Monate Training aufgewendet.

Was ist Deiner Meinung nach die größte Herausforderung in Abu Dhabi?
Es wird eine neue, ungewohnte Stresssituation werden mit vielen Besuchern und Zeitdruck. Auch das Klima ist eine große Herausforderung.

Bei den Staatsmeisterschaften hast Du mit Julian Aigner zusammengearbeitet. Bist Du dieses Mal auf Dich allein gestellt?

Nein, wir werden auch bei den Berufsweltmeisterschaften wieder gemeinsam arbeiten.

Was ist Dein Ziel für die Berufsweltmeisterschaften?
Mein Ziel ist es, die bestmögliche Performance abzurufen und der Rest ergibt sich dann.

Was strebst Du in Deiner Berufskarriere an?

Ich werde danach weiter meinem normalen Job nachgehen, mich weiterbilden und sich mir bietende Aufstiegschancen im Unternehmen nützen.

Jürgen Anzinger

• Jürgen Anzinger hat die Lehre zum Elektrotechniker im Februar abgeschlossen.
• Der Voest-Alpine-Stahl-Lehrling lernt auch parallel für die Lehre mit Matura.
• Der Kirchschlager hat sich gemeinsam mit Julian Aigner aus Waldhausen (Bezirk Perg) für die WorldSkills bei den Skills Austria (Staatsmeisterschaft) im Beruf Mechatronik im Messezentrum Salzburg, im Rahmen der Berufsinfo-Messe qualifiziert. Die beiden programmierten und bauten einen Greifer, der Teile aussortierte und in eine Rutsche legte.
• Auch bei den Berufsweltmeisterschaften wird das eingespielte Team Anzinger und Aigner gemeinsam antreten.
• Seit rund drei Monaten trainieren die beiden Staatsmeister für die WorldSkills mit einem eigenen Trainer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.